Beobachtungen im 1. Halbjahr 2017

In den klaren Nächten des 1. Halbjahres 2017 befanden wir uns auf der Sternwarte zum Beobachten und Fotografieren. Im besonderen Fokus standen der Planet Jupiter mit seinen vier größten Monden (Jupiter besitzt mind. 68 Monde), Galaxien, planetarische Nebel und unser Mond. Ein astronomisches Highlight war die Supernova in der Galaxie NGC 6949. Jürgen und Stefan fotografierten erfolgreich diese Supernova, die sich in einer Entfernung von 21 Millionen Lichtjahren ereignete (dies bedeutet auch, dass diese vor 21 Millionen Jahren stattfand).

Supernova in NGC 6949, Aufnahme von Jürgen vom 16.05.2017:

Supernova in der Galaxie NGC 6949 / Aufnahme: Jürgen Biedermann, Messelbergsternwarte

Über die Beobachtung und Fotografie dieser Supernova findet Ihr auch auf der ersten Seite unserer Homepage einen Bericht von Stefan mit weiteren Bildern.

Am 21. Mai fotografierte ich gegen 0.30 Uhr den planetarischen Nebel M27 (Hantelnebel). Hierbei handelt es sich um die Überreste einer sterbenden Sonne:

M27 Hantelnebel / Aufnahme: Reiner Hartmann, Messelbergsternwarte

Die beiden oberen Bilder sowie weitere unserer Aufnahmen wurden von unserem Webmaster Benjamin auch unter "Bildergalerien" / "Galerie 2017" eingestellt.

Beobachtungen in der Nacht vom 15.02. auf 16.02.2017:

Jürgen, Marcel und ich beim Beobachten

Auch Planeten beobachteten und fotografierten wir am Taghimmel.

Drei Aufnahmen von Jürgen zu einem Bild zusammengefasst:

Venus, Mars und Jupiter am Taghimmel / Aufnahme: Jürgen Biedermann, Messelbergsternwarte

Venus, Aufnahme von mir:

Venus am Taghimmel / Aufnahme: Reiner Hartmann, Messelbergsternwarte

Reiner